U PointTM Technology

Selektive Bearbeitung digitaler Bilder, um komplexe Masken und Ebenen zu integrieren, eine echte Herausforderung, die spezielle Tools wie Zauberstab, Lasso oder sogar Freihandzeichnen von Formen erfordert. Diese umständlichen und zeitaufwendigen Methoden sind nicht unbedingt sehr präzise, aber jetzt gibt es eine einfachere Möglichkeit …

Anfang der 2000er Jahre entwickelte Nils Kokemohr (Gründer und CTO der Nik Software) eine einfache und revolutionäre Vorgehensweise, um Bereiche in Bildern ohne spezielle Bearbeitungs-Tools oder erweiterte Bearbeitungskenntnisse auszuwählen und zu maskieren. Diese Methode wurde unter dem Namen U-Point-Technologie bekannt.

 Im Laufe der Jahre wurde die U-Point-Technologie mehrfach ausgezeichnet, da sie einfach und effizient nahtlose Auswahlen in Digitalbildern ermöglicht. Und nachdem DxO im Jahr 2017 die Nik Collection von Google gekauft hatte, hat ein Team aus Softwareentwicklern die U-Point-Technologie überarbeitet und optimiert, damit sie noch leistungsstärker und trotzdem benutzerfreundlich ist.

FUNKTIONSWEISE

U-Point steht für „You Point“ (frei übersetzt: Sie zeigen darauf) und es funktioniert so, dass Benutzer auf den Bereich im Bild klicken, den sie ändern möchten. Durch den Klick wird ein Kontrollpunkt festgelegt, dessen Größe angepasst werden kann, sodass Änderungen an Pixeln in diesem Bereich vorgenommen werden können, die den Pixeln neben dem ursprünglichen Kontrollpunkt ähneln.

Es kann ein beliebig großer Kreis um den Kontrollpunkt herum erstellt werden, um den Bereich zu zeigen, in dem Änderungen angewendet werden. Die Änderungen können Attribute wie Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Struktur umfassen. Pixel im Kreis werden nur verändert, wenn sie eng mit Farbkanälen, Farbton, Sättigung und Helligkeit der Pixel im Kontrollpunkt übereinstimmen.

Das Schöne an der U-Point-Technologie ist ihre Einfachheit und die unbegrenzte Anzahl an Punkten, die in einem Bild erstellt werden kann. Die U-Point-Technologie ist ideal für präzise Auswahlen und nur Pixels, die eng mit dem Kontrollpunkt übereinstimmen, werden berücksichtigt.

Das System eignet sich perfekt zur Auswahl von Bereichen, die nicht vollständig rund sind und Auswahlen können sogar auf Bereiche ausgedehnt werden, die teilweise schattiert sind.

Alle sieben Plug-ins der Nik Collection 2 und DxO PhotoLab 2 Essential verfügen über U-Point-Technologie. Das bedeutet, Änderungen an wichtigen Attributen können genau dort angewendet werden, wo sie nötig sind.

NEU IN DER NIK COLLECTION 2 BY DXO

Mit 40 brandneuen kreativen Voreinstellungen, U Point-Bearbeitung bei RAW-Dateien, Unterstützung von HiDPI-Anzeigen und den erweiterten optischen Korrekturen von DxO ist die Nik Collection 2 ein bedeutendes Upgrade für alle kreativen Bildverarbeiter.

40+ BRANDNEUE
PRESETS

ANWENDEN VON U-POINT AUF RAW-DATEIEN

HIDPI-
ANZEIGEN

OPTISCHE KORREKTUREN

NIK COLLECTION 2

By DxO

Funktioniert mit Adobe Photoshop, Lightroom und DxO PhotoLab 2 ESSENTIAL Edition, unserem neuen eigenständigen Host Launcher für die Nik Collection 2.

nik collection icons
149 €

Kein Abonnement
Sichere Zahlung